Concón

Das kleine Küstenstädtchen Concón ist eine Art Sinnbild für den vielfältigen Charakter der zentralen Region Chiles. Während sich im Süden an der Grenze zu Reñaca moderne Wohn- und Hotelkomplexe auftürmen, geht es im Zentrum auf dem kleinen Stadthügel beschaulich zu. Hier, rund um die Plaza de Armas, zeigt sich der typisch chilenische Alltag. Am Fuße von Concón wiederum versorgen und unterhalten zahlreiche Surfschulen und Kunststände, Imbisse und Restaurants ihre Gäste. Die hierorts so sauber brechenden Wellen des Pazifiks ziehen tagtäglich eine eingeschworene Gemeinde an Surfern an, die sich bei Wind und Wetter ihrer Leidenschaft widmen.

 

Auf der nördlichen Seite des Aconcagua-Flusses erstreckt sich ein verlassener Sandstrand auf über 15 Kilometern bis nach Quintero. Ein paar einsame Angler halten geduldig ihre Rute ins Meer, andere lassen in den Weiten der Küste die Seele baumeln, erkunden die Umgebung zu Fuß oder auf dem Pferd. Gleich hinter den Dünen beherbergt das besondere Naturreservat von Mantagua den bunten Schwarm weitgereister und exotischer Vögel. Und etwas weiter eröffnen sich auf dem nahen Mauco-Berg spektakuläre Blickwinkel auf die einnehmende Pazifikküste bis hin zur majestätischen Kette der Anden und ihren verschneiten Gipfeln.

Dünen von Concón


Rundreisen, Unterkünfte, Wohnwagenreisen, Mietwagen, Sprachreisen, Touren, Beratung und vieles mehr

Reisepakete
Reisepakete
Reisebausteine
Reisebausteine
Reiseberatung
Reiseberatung