Artikel mit dem Tag "Nationalparks in Chile"



Torres del Paine – Einmalige Landschaft Patagoniens mit internationalem Flair
Natur und Kultur · 06.05.2022
Der Torres del Paine ist so etwas wie das naturräumliche Epizentrum Patagoniens. Mit seinen spitzen Granitgipfeln, türkisblauen Seen und dem massiven Gletschereis steht der Nationalpark stellvertretend für die Wildnis des südlichen Zipfels von Amerika.

Bahía Inglesa – Atacama-Szenerie an der Pazifikküste
Natur und Kultur · 08.04.2022
Türkis glitzerndes Wasser und weißer Sand schmücken die hinreißende Bucht von Bahía Inglesa. Bei einer Wanderung auf den chilenischen Zuckerhut im Nationalpark Pan de Azúcar eröffnen sich tolle Panoramen auf die schweigsame Wüstenlandschaft und den weiten Ozean. Und im Hinterland thront der höchste Vulkan der Erde.

Pucón – die chilenische Schweiz der Region Araukanien
Natur und Kultur · 20.01.2022
Die bergige Natur und europäische Einwanderungsgeschichte haben dem Kleinen Süden von Chile den Beinamen der chilenischen Schweiz gegeben – und doch ist die Schönheit der Gegend um Pucón mit ihrer endemischen Vegetation, indigenen Kultur und der Konzentration an Vulkanen von ganz individueller Art.

Chaitén – Schönheit und Wucht der chilenischen Natur
Natur und Kultur · 28.10.2021
Umschlossen von urigen Wäldern, aktiven Vulkanen und dem frischen Pazifik liegt das stille Städtchen Chaitén an der Carretera Austral und gegenüber der Insel Chiloé. Hier befindet sich die Pforte zum Pumalin-Park. Das enorme Naturschutzgebiet beheimatet unzählige Wasserfälle, Bäume biblischen Alters, Fjorde und Lavafelder.

Osterinsel / Rapa Nui – Moai-Kolosse, Vulkankrater und Palmenstrand im Niemandsland des Pazifiks
Natur und Kultur · 05.10.2021
Die Osterinsel trägt eine besondere Stimmung mit ihren geheimnisvollen Zeremoniestätten und wuchtigen Moai-Steinfiguren, mit vulkanischen Relikten und der traumhaften Küste. Zwischen den Kontinenten von Südamerika und Australien ragt Rapa Nui, wie die indigene Ursprungsbevölkerung die Vulkaninsel bezeichnet, aus dem Meer. Sie wird als Nabel der Welt gerühmt – fernab von allem und doch im Mittelpunkt dieses Planeten.

Nationalpark Cerro La Campana und Olmué, die Hauptstadt der Folklore
Natur und Kultur · 27.09.2021
In Zentralchile eröffnen sich vom Gipfel des Cerro La Campana großartige Panoramen. Auf der einen Seite glänzt der Pazifische Ozean mit seinen Küstenstädten. Im Osten wiederum thront die Andenkette und der knapp 7.000 Meter hohe Aconcagua-Berg. Und am Fuße des Nationalparks liegt das traditionsbewusste Olmué. Hier treffen Sie das urtypische Landleben Zentralchiles an.