Arm oder frei? – wilde Hunde in Chile
Natur und Kultur · 24.11.2022
Chile zählt mehr Hunde als Deutschland, fast jeder dritte unter ihnen ist ein Straßenhund. Die Streuner des Landes pflegen ein autonomes Leben. Doch können sie eine Bedrohung für ihre Umwelt darstellen. Und sie sind zugleich großen Gefahren ausgesetzt.

Valparaíso – Miniatur der Vielfalt Chiles
Natur und Kultur · 21.10.2022
Manche sagen, Valparaíso sei die schönste Stadt Chiles, wenn nicht gar Südamerikas. Die Hafenstadt ist bekannt für ihre mit buntem Wellblech verkleideten Häuser auf den vielen Hügeln, ihre historischen Aufzüge und Aussichten auf den schillernden Ozean vor der Andensilhouette.

Chile bekommt keine neue Verfassung – vorerst
Politik und Gesellschaft · 05.09.2022
Niedrige Renten oder teure Bildung, ein mangelndes Gesundheitssystem oder soziale Ausgrenzung – lange rumorte es in der chilenischen Gesellschaft. Als 2019 massive Proteste an den Grundfesten des Landes rüttelten, öffnete die Regierung zusammen mit der Opposition den Weg für die Ausarbeitung einer neuen Verfassung, die nun zur Wahl stand. Das Volk hat entschieden.

Reisebestimmungen ab dem 01.09.22
Reisehinweise · 17.08.2022
Der originale Impfnachweis des Heimatlands wird anerkannt. Eine Auslandskrankenversicherung ist nicht mehr verbindlich. Und auch das Gesundheitsprotokoll entfällt. Dies sind die Anpassungen der Reisebestimmungen ab September 2022.

„Menschen der Erde“ – Indigene in Chile
Politik und Gesellschaft · 15.07.2022
Chile ist nicht nur ein naturräumlicher Schatz, sondern auch ein kultureller. Ob Aymaras in der Atacama-Wüste, die Rapa-Nui auf der Osterinsel oder die Mapuche in Araukanien – mit ihren zahlreichen indigenen Gemeinden liegen die Wurzeln der chilenischen Gesellschaft tief.

Einreisebestimmungen ab dem 03.06.22
Reisehinweise · 06.06.2022
Öffnung der Osterinsel / Rapa Nui sowie aller Grenzübergänge, Aufhebung der Maskenpflicht im Freien und Befreiung des Impfnachweises bei Kindern – Chile geht auf dem Weg zur postpandemischen Normalität in die nächste Etappe.

Torres del Paine – Einmalige Landschaft Patagoniens mit internationalem Flair
Natur und Kultur · 06.05.2022
Der Torres del Paine ist so etwas wie das naturräumliche Epizentrum Patagoniens. Mit seinen spitzen Granitgipfeln, türkisblauen Seen und dem massiven Gletschereis steht der Nationalpark stellvertretend für die Wildnis des südlichen Zipfels von Amerika.

Bahía Inglesa – Atacama-Szenerie an der Pazifikküste
Natur und Kultur · 08.04.2022
Türkis glitzerndes Wasser und weißer Sand schmücken die hinreißende Bucht von Bahía Inglesa. Bei einer Wanderung auf den chilenischen Zuckerhut im Nationalpark Pan de Azúcar eröffnen sich tolle Panoramen auf die schweigsame Wüstenlandschaft und den weiten Ozean. Und im Hinterland thront der höchste Vulkan der Erde.

Einreisebestimmungen ab dem 08.03.22
Reisehinweise · 15.03.2022
Chile nimmt weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen vor. Die lokale PCR-Testung bei Einreisenden erfolgt nur noch stichprobenartig, statt generell. Die bis dahin obligatorische Quarantäne wird aufgehoben. Ebenso entfällt die digitale Nachverfolgung des Gesundheitsstatus` während der ersten 14 Reisetage.

Pucón – die chilenische Schweiz der Region Araukanien
Natur und Kultur · 20.01.2022
Die bergige Natur und europäische Einwanderungsgeschichte haben dem Kleinen Süden von Chile den Beinamen der chilenischen Schweiz gegeben – und doch ist die Schönheit der Gegend um Pucón mit ihrer endemischen Vegetation, indigenen Kultur und der Konzentration an Vulkanen von ganz individueller Art.

Mehr anzeigen