Politik und Gesellschaft

Chiles Weg zu einer neuen Verfassung
Politik und Gesellschaft · 30.09.2021
Chile macht sich auf, das politische Erbe der Pinochet-Diktatur (1973-1990) vollends abzuschütteln. Mit den größten Protesten der chilenischen Geschichte Ende 2019 wurde ein tiefgreifender Erneuerungsprozess in Gang gesetzt. Bei einem Volksentscheid stimmten 78% der Bevölkerung für die Erarbeitung einer neuen Verfassung. Seit Juli 2021 tagt die Verfassungsgebende Versammlung und schreibt Zukunft – für ein gerechteres Chile.